Mein neuer Lieblingsplatz im Garten: Eine Lounge-Ecke aus Europaletten

Sehr lange war unser Garten nur das Grundstück hinterm Haus, in dem Adam spielen und Fußball spielen konnte. Mehr aber auch nicht. Klar hatten wir viele Pläne für das rund 1000 Quadratmeter große Areal, aber erst in den letzten Monaten haben einige von diesen Plänen Gestalt angenommen und werden nun peu à peu umgesetzt. Je nachdem wie es in meinem körperlichen Zustand möglich ist und einfach Zeit und Geld da sind. 

Allerdings kann ich nun ein erstes Projekt als abgeschlossen betrachten und bin darüber mehr als glücklich. Denn dieses Eckchen wird sich mit Sicherheit zu meinem absoluten Lieblingsplatz entwickeln. 

Europaletten als Blumenkästen

Die Ecke neben der Garage war eigentlich nie so als Lounge-Platz gedacht, die Idee ist eigentlich spontan entstanden, als wir bei unserem Babymoon in Potsdam auf dem Tulpenfest die bepflanzten Europaletten gesehen haben. Gesagt, getan – die Europaletten wurden gekauft und an die Garagenwand gehängt. Wir haben uns dazu entschieden, extra passende Pflanzschalen im Internet zu bestellen, die man dann auch einfach rausnehmen kann, sollten die Paletten wettertechnisch einmal ausgetauscht werden müssen und die auch so biegsam sind, dass sie sich an eventuelle Unebenheiten der Paletten anpassen können. Wer Europaletten bepflanzen möchte, dem kann ich diese passenden Kästen von Ebay wirklich wärmstens empfehlen. 
Nachdem die Paletten nun hingen und bunt bepflanzt waren, erst da entwickelte sich die Idee einer Lounge. Ich wollte meine geliebte Sonnenliege dort auf dem Rasen platzieren und meine eigene kleine Erholungsecke einrichten. Und als wir dafür im Dänischen Bettenlager nach Deko schauen wollten, stand dort vor dem Laden ein Sessel aus Europaletten mit den passenden Kissen dazu. Doch nicht ich war sofort davon begeistert, sondern der Herr des Hauses. Überzeugt war ich im Laden noch nicht 100-prozentig, aber ich habe mich dennoch überreden lassen, die Kissen schonmal mitzunehmen und den Versuch dieses Palettenmöbelstücks zu starten. 

 


Lounge-Möbel aus Europaletten

Für unseren Sessel braucht man 3 Europaletten und stabile Schrauben. Eine Europalette kostet bei uns rund 8 Euro. Damit man sich bequem hinsetzen und auch wieder aufstehen kann, haben wir zwei Europaletten übereinander gelegt und miteinander verschraubt. Die dritte Palette wurde als Lehne ganz gerade von hinten gegen die beiden anderen Paletten geschraubt. Eigentlich ist damit das Möbelstück auch schon fertig. Allerdings hatte ich Bedenken, dass das unbehandelte Holz der Paletten irgendwann dank der Splitter Löcher in die neuen Sitzkissen machen würde. Daher haben wir uns im Baumarkt Spanplatten passend zusägen lassen und auf die Sitzfläche und die Lehne geschraubt. Die Sitzkissen könnt ihr übrigens ganz leicht online beim Dänischen Bettenlager bestellen. 

 
Und damit von der Straße aus auch niemand direkt auf die Lounge-Ecke schauen kann, musste zusätzlich noch ein Sichtschutz her. In diesem Fall haben wir uns für eine kleine Mauer aus Feldsteinen entschieden, die sich perfekt ins Gesamtkonzept einfügt und absolut blickdicht ist. Für Adam war es ein Riesenspaß, dabei zu helfen, die Steine zu holen, zu verteilen und die Mauer wachsen zu sehen. Ein richtiges kleines Familienprojekt, das nun endlich abgeschlossen ist und in 3 Wochen wahrscheinlich zu meiner ganz persönlichen kleinen Still-Ecke für die kleine Hummel werden wird. 

So sah die Ecke übrigens aus, als wir das Haus gekauft haben – total verkrautet, lieblos verkommen und eine totale Verschwendung des Platzes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: