Aus Mum’s Leben: Unser Juni in Bildern

 
Jetzt ist auch der Juli schon wieder ein paar Tage alt und ich habe euch noch gar nicht gezeigt, was wir im vergangenen Juni so alles gemacht haben. Das hole ich jetzt also nach:

Begonnen hat der erste Sommermonat mit einem für Adam ganz wichtigen Tag: dem Kindertag. Weil die Zeit zwischen seinem Geburtstag und Weihnachten doch ziemlich lang ist, hat er dieses Jahr doch etwas größere Kleinigkeiten zum Kindertag bekommen. Unter anderem den Bagger und den Kipper aus der Power Worker Mini-Serie von BIG. Die Fahrzeuge eignen sich bestens für den Sandkasten, die Badewanne und können sogar mit in den Pool. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, die Fahrzeuge sind stabil und halten auch mal einen Wutausbruch aus. 
Außerdem haben wir das Pfingstwochenende dazu genutzt, unseren traditionellen Familienausflug nach Potsdam zu machen (ach ja, dazu kommt übrigens auch noch ein Post – ich vergessliche Tante). Potsdam gehört einfach immer wieder zu unseren Lieblingszielen. Nachdem ich als Studentin viele tolle Jahre dort verbracht habe, ist es immer wieder so, als würde ich nach Hause kommen. 

Adam hat im Juni außerdem begonnen, aktiv am Tennistraining teilzunehmen. Zwar nicht immer mit Schläger, dafür immer mit Ball. Die sportliche Aktivität tut ihm sichtlich gut und er kann sich mit Gleichaltrigen mal so richtig auspowern, während es sich Mami auf dem Rasen gemütlich macht und ab und zu mal die Wasserflasche für den Nachwuchssportler öffnet. Auch ein schönes Leben! 

Der Juni wartete außerdem noch mit einem großen Highlight auf. Ich hatte Geburtstag und ich wurde 30. Drei Jahrzehnte – kaum zu glauben. Rückblickend bin ich mit meinen Zwanzigern mehr als zufrieden. Ich habe meinen Abschluss gemacht, wir haben unsere erste gemeinsame Wohnung bezogen und gleich darauf die zweite und meine Zwanziger haben mich erst zur Mama und dann zur Working Mumgemacht. Eigentlich eine Bilanz, auf die ich stolz sein kann. Zu Beginn der Dreißiger kommt nun noch der Hauskauf und dann ist es perfekt. 

Meinen 30. Geburtstag habe ich auch ordentlich gefeiert. Wie ich den Sommeranfangs-Tag verbracht habe, habe ich euch in diesem Post ja schon erzählt und auch mein 90er-Jahre-Mottoparty-Outfit konntet ihr schon begutachten. Es waren rundum gelungene Tage mit viel Sonnenschein. Der Dauerregen kam erst, als wir nach der 90er-Party mit dem Aufräumen fertig waren. Perfektes Timing also, aber etwas anderes habe ich als Sommeranfangs-Sonntagskind auch nicht erwartet. Da musste der Sommer ein Verbündeter sein. So das war unser Juni und ich muss sagen: Ich bin echt urlaubsreif. Adam genauso. Daher freue ich mich sehr, dass wir in den letzten beiden Juliwochen Urlaub haben und wieder viel Zeit als Familie verbringen können. Leider hat der Papa in dieser Zeit keinen Urlaub, aber wir werden ihn bestimmt mal an seinem Arbeitsplatz besuchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: